default logo

Führungs- und Karriereerfolg

Wie wird man »Leader«?

Wer viel leistet, bekommt meist bald Führungsaufgaben übertragen und macht Karriere. Führungskarriere ist indes keine Frage von Glück oder Beziehungen, das Weiterkommen auf dem Stufen-Weg bis hin ins Topmanagement wird vielmehr bestimmt von der jeweils geeigneten und passenden Führungskompetenz. Hochleister wollen meist auch viel bewegen – das macht sie zum Leader. In der Regel resultiert das Führungs-Können aus aufgebautem Führungs-Know-how und durch erfolgreiches Handeln erlangter Erfahrung. Dadurch sind Schlüsselpersonen befähigt, Organisationen funktionieren zu lassen und in scheinbar starren Hierarchien anspruchsvolle Ziele zu erreichen.

Karrieretypische »Stolpersteine« und Coaching

Mit der Übernahme einer Herausforderung auf höherer Stufe treten bei aller Freude über den Karrieresprung typische zwischenmenschliche Konflikte auf, aber auch kontroverse Bedrängnisse im eigenen Selbst. Aufstiegswilligen Schlüsselpersonen verhelfe ich – Dr. Klaus Withauer – zum Führungs- und Karriere-Erfolg. Viele Themen hängen damit zusammen. Individuell bei der Verwirklichung der Führungskarriere auftretenden Spannungen kann ein Klient in von mir moderierten Coachingsitzungen auf die Spur kommen und persönliche Antworten und Auswege finden.

Führungs-Können ist gefragt

Die Vermittlung von Führungskompetenzen abgestellt auf die jeweilige Karrierestufe ist seit weit über drei Jahrzehnten mein unterstützendes berufliches Wirkungsfeld als Moderator von Workshops und als Trainer in Seminaren für Management-Development. Die Qualifizierung zum Manager einer Organisationseinheit und zum Leader eines produktiven Mitarbeiterteams zielt in meinem die Handlungskompetenz fördernden Verhaltenstraining besonders auf notwendige sog. Schlüsselqualifikationen.

Freude an der Führungs-Karriere

Mit den vorstehenden beiden Ansätzen für Führungs- und Karriere-Erfolg erleben führungs-bereite und aufstiegswillige Hochleister und Schlüsselpersonen ihre vorhandenen und entwicklungsfähigen Potenziale – auch unter Beachtung privater Freiräume. Solange sie ihre Freude an der Arbeit haben und nutzen möchten, bringe ich diese Menschen persönlichkeits- und qualifikationsorientiert auf dem Stufen-Weg der Führungskarriere voran.